Mag. Catia Corradini


+43 664 162 62 07
corradini@ars-vitae-sanae.com

Ernährung - 5 Elemente


Ernährungsberatung nach traditionell chinesischer Medizin (TCM)
 
Die auf der traditionellen chinesischen Medizin basierende 5 Elemente-Ernährung
gibt einem darin ausgebildeten Berater die Möglichkeit über allgemeine Ernährungsempfehlungen hinauszugehen, denn ein ausführliches Anamnesegespräch berücksichtigt nicht nur allfällige schulmedizinische Diagnosen oder Wünsche (wie etwa Gewichtsabnahme oder Stärkung des Immunsystems), sondern kann
gezielt auf den Ist-Zustand des jeweiligen Menschen eingehen
und etwaige Schwachstellen oder Ungleichgewichte ausgleichen helfen,
lange bevor es zu klinisch feststellbaren organischen Störungen kommt.
 
Ein wesentlicher Unterschied zu modernen westlichen Ernährungsberatungen
besteht in Punkto Empfehlung von bestimmten Nahrungsmitteln für bestimmte Problemstellungen, da nicht jedes per se „gesunde“ Nahrungsmittel für jede
Konstitution gleichermaßen geeignet ist.
 
Die TCM – Anamnese erbringt detaillierte Hinweise
auf die Wurzel möglicher Disharmonien.
In der TCM erfolgte eine Einteilung der Lebensmittel nach den 5 Wandlungsphasen (Elementen)
und in weiterer Folge 5 Geschmäckern, ihrer Thermik und Wirkrichtung.

 
Dies erlaubt nun, unter Berücksichtigung des spezifischen Fachwissens, sie gezielt einzusetzen oder gar zu vermeiden.  

Das Ergebnis  einer Beratung ist eine auf das Individuum zugeschnittene Palette
an Nahrungsmitteln samt Kochmethoden,
häufig auch begleitet von einigen Hinweisen den Lebensstil betreffend.
 
Angesichts des enormen Erfahrungsschatzes der Chinesen,
die das Wissen über Lebensmittel und deren Wirkung auf den menschlichen Organismus sorgsam über die Jahrhunderte gesammelt und bewahrt haben,
ist es mir ein großes Anliegen, das, was sich aus unseren eigenen europäischen Esstraditionen erhalten hat, zu erforschen und in meine Beratung einfließen zu lassen –

Das, was unsere Großmütter wussten, deckt sich nicht selten mit den Erkenntnissen der TCM.
 
Das Potential, welches der Nahrung an sich innewohnt, wird in unserer Kultur immer mehr beiseitegeschoben, in der Küche wird alles was zeitintensiv oder aufwendig erscheint gemieden – wir haben verlernt, unsere körperlichen Bedürfnisse nach bestimmten Nahrungsmitteln zu registrieren oder gar zu interpretieren.   
 
Ich sehe es als meine Aufgabe, meinen Klienten den Weg zu wohltuenden Ernährungsweisen zu zeigen, ihnen im Wandel der Jahreszeiten
aber auch der unterschiedlichen Lebensphasen ein Rüstzeug für einen
eigenständigen Umgang mit diesem Schlüssel für mehr Wohlbefinden mitzugeben.

Darüber hinaus möchte ich Freude am Entdecken von weniger bekannten oder beinah vergessenen Lebensmitteln und damit verbunden Geschmäckern und Düften vermitteln.
 
Denn das Wichtigste bleibt: Essen soll uns erfreuen!