Dr. med. Niksa Bareza


0664/9727412
bareza@ars-vitae-sanae.com

TCM und Akupunktur
Akupunktur / Chinesische Arzneitherapie
QiGong
Taiji Quan


Dr. Niksa Bareza
 
Arzt für Allgemeinmedizin,
ÖÄK Diplome für Akupunktur und chinesische Diagnostik
und Arzneitherapie sowie Diplom für Ohrakupunktur der OGKA,
Fortbildungsdiplome für TCM und Akupunktur
der Universitäten Beijing, Nanjing und Wuhan.

 
Als Schüler von Oswald Elleberger seit 1995 intensives
Taiji Quan- (Yang-Stil) und Qigong-Training.

Unterrichtstätigkeit seit 1999,
Co-Autor „Angewandte Anti-Aging-Medizin“
(Hg. Prof. Dr. R. Gasser, Univ. Klinik Graz, Kardiologie)
zum Thema Taiji Quan und Anti-Aging.

Referent der OGKA
Mit Frau Dr. Richter-Friedrich Gründung und Leitung der TCM Akademie
www.tcmakademie.com

Mitglied der Interessensvertretung der Qigong und Taiji Quan LehrerInnen Österreichs (IQTÖ).
 
Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) ist eine
zumindest 3000 Jahre alte Heilkunst.
Sie basiert großteils auf den philosophischen Grundlagen
des Daoismus und Konfuzianismus.
 

Zu den Methoden der TCM gehören Akupunktur, Arzneimitteltherapie, Massage (Tuina), Diätetik und Bewegungsübungen (Qigong, Taijiquan).

Das Ziel aller dieser Maßnahmen ist es eine verlorene Harmonie zwischen Körper, Geist und Energie (Qi) wiederherzustellen.
Die chinesische Tradition bedient sich dazu in Diagnostik und Therapie der Yin Yang Lehre und der Schule der fünf Wandlungsphasen.

Neben den körperlichen Symptomen fließen in die Diagnostik auch andere Faktoren wie zum Beispiel Emotionen, klimatische Einflüsse und Ernährungsweise ein.
Neben einem ausführlichen Gespräch werden Körperbau, Geruch, Stimme sowie Zunge und Pulsqualität beurteilt.

Außer dem großen Schwerpunkt der Prävention können eine Vielzahl an chronischen und akuten Erkrankungen mit den Methoden der TCM oder begleitend zur westlichen Medizin behandelt werden.